Neues von der EnergieNetz Mitte

Defekte Gasleitung bei Nörten-Hardenberg: EnergieNetz Mitte behebt Schaden

Nörten-Hardenberg, 24. April 2018

Jörg Weinke (Weinke Rohrbau, li.) und Andreas Schulz (EnergieNetz Mitte) beim Bau der provisorischen Ersatzleitung.

Nach intensiven Reparaturarbeiten durch die Teams der EnergieNetz Mitte konnte heute um 16.35 Uhr der Gasaustritt an der Leitung an der Kreiselbaustelle bei Lütgenrode gestoppt werden. Bei Tiefbauarbeiten zur Erschließung des Gewerbegebietes Leinetal bei Nörten-Hardenberg hatte am Morgen ein Bagger die Leitung nahe der Bundesstraße 446 zwischen Nörten-Hardenberg und Lütgenrode beschädigt.

Mit Unterstützung eines speziellen Dienstleisters gelang es der EnergieNetz Mitte, die Hochdruckleitungen während des Betriebs abzusperren und trotzdem die Versorgung über eine provisorische Zusatzleitung aufrecht zu erhalten. Für die Ersatzleitung wurden ca. 100 Meter lange Hochdruckschläuche verlegt. „Mit diesem speziellen Verfahren konnten wir trotz des erheblichen Schadens an der Leitung die Versorgungssicherheit für Privat- und Industriekunden in weiten Teilen Südniedersachsens aufrecht erhalten“, betont Jörg Hartmann, Geschäftsführer der EnergieNetz Mitte. Er hebt die gute Zusammenarbeit der Akteure vor Ort hervor, zu denen die Feuerwehr Nörten-Hardenberg gehört.

Aktuell arbeiten die Teams daran, das defekte Stück in der Hochdruckleitung durch ein neues Teil zu ersetzen. Die Reparaturen werden voraussichtlich noch heute am späteren Abend abgeschlossen.